Pfarrei St. Bartholomäus, Freigericht - Bernbach, Organist

40 Jahre Organist Ferdinand Kempf – Laudatio am Pfarrfest 2019

Am Ende des Festgottesdienstes wartete eine Überraschung auf den Organisten Ferdi Kempf. Pfarrer Kasaija und Jochen Seikel, stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrates, überreichten dem Kirchenmusiker im Namen von Bischof Michael Gerber eine Dankesurkunde des Bistums, denn er ist seit 40 Jahren für die festliche Musik in der Bernbacher Kirche verantwortlich.

 

 

Dankeworte und Laudatio für Ferdinand Kempf:


„Dir schallen unsre Chöre, dich preist der Orgel Klang.“
So haben wir mit dem Bartholomäuslied die Festmesse begonnen.


Seit 40 Jahren ist unser „Chef“-Organist Ferdinand Kempf für eben diesen Orgelklang mitverantwortlich.

Seit 40 Jahren spielt er jede Art von Gottesdienst, ob Festhochamt mit Chor – so wie heute – Sonntags- und Werktagsmessen, Schülergottesdienste, die Vespern, Hochzeiten und Taufen, aber auch Requien (die ja stets kurzfristig ungeplant hinzukommen).

Unabhängig, welche Art Literatur gewünscht wird, bereitet er sich vor und macht auch kurzfristige Programmänderungen mit.

Beim Weltgebetstag nimmt er sich die Zeit und probt die Mottolieder mit der Gemeinde und leitet sie von vorne am Klavier.

 

Bei der Renovierung und Überarbeitung der Orgel vor mittlerweile 23 Jahren stand er mit Rat und Tat zur Seite. Seither ist er verlässlicher Partner des Verwaltungsrats, wenn es um die Orgel geht. Kleine Reparaturen und Nachstimmen der Pfeifen erledigt er regelmäßig.

Er koordiniert die Einsätze der Organisten untereinander und sorgt so mit dafür, dass (fast) immer ein Organist anwesend ist.

Bei der Einführung des neuen Gotteslobs hat er eine umfassende Einführung für die Gemeinde gegeben und auch die neuen Monatslieder mit der Gemeinde eingeübt und so die Schätze des Gesangbuchs erschlossen.

Wenn Not am Mann ist, springt er auch als Dirigent für Chöre und Orchester ein.

 

Er berät den PGR in liturgischen Fragen – bsp. zur musikalischen Gestaltung der Prozessionen – und hat in diesem Jahr mitgewirkt beim Erwerb und Einstudieren neuer Bläsersätze für die Musikvereine in Altenmittlau und Bernbach.

Aber nicht nur in seiner Heimatgemeinde Bernbach ist er aktiv; er spielt auch in seiner Wohngemeinde St. Anna Somborn. Aushilfen spielt er auch in Altenmittlau, Neuses, Altenhaßlau und sogar an der evangelischen Marienkirche in Gelnhausen. In Niedermittlau und Neuenhaßlau hat er die Gremien bei den Sanierungen der dortigen Orgeln unterstützt.

Nicht zuletzt hat er vor über 20 Jahren die Konzerte zum neuen Jahr initiiert und ist hier auch konzertant an unserer Orgel unterwegs.

 

Für diese Arbeit über die letzten 40 Jahre wollen wir dir im Namen der gesamten Gemeinde herzlich danken und auch den Dank unseres Bischofs darin einschließen.

 

Das alles und noch einiges mehr macht Ferdinand neben seinem Beruf. Doch seit letztem November ist er Rentner. Und unser Pfarrer hat schon gesagt: „Sehr schön! Dann haben wir ja jetzt noch mehr von Ihnen!“

Das könnte wohl Probleme mit der zweiten großen Liebe von Ferdinand führen, denn seit 42 Jahren ist er mit seiner Roswitha verheiratet. Sie hat also sogar die älteren Rechte.

Aber für die Musik teilt sie ihren Mann gern mit den Gemeinden im Freigericht und darüber hinaus.

Auch dafür, liebe Roswitha, vielen, vielen Dank, dass wir so viel von deinem Mann haben durften und hoffentlich auch noch weiter haben dürfen.


Jochen Seikel, stellv. Vorsitzender des Verwaltungsrates



Katholische Kirchengemeinde
St. Bartholomäus 


Pfarrweg 8
63579 Freigericht-Bernbach


 
 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Di.  10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Mi.    8.30 Uhr bis  9.00 Uhr
Do. 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Fr.  10.00 Uhr bis 11.00 Uhr 

Karte
 


© St. Bartholomäus, Bernbach

 

Katholische Kirchengemeinde
St. Bartholomäus


Pfarrweg 8
63579 Freigericht-Bernbach



Tel. 06055-2353

Fax: 06055-84608



© St. Bartholomäus, Bernbach