St. Bartholomäus Freigericht - Bernbach, Familienkreis

Versöhnungsfeier am 24. März

Was ist eigentlich meine Sünde?


Das Osterfest ist die Mitte des christlichen Glaubens. Um die Auferstehung Jesu Christi aus ganzem, frohen Herzen feiern zu können, kamen Kinder, Jugendliche und Erwachsene in die St. Bartholomäuskirche um über die Frage „Was ist eigentlich meine Sünde“ nachzudenken.


Die Versöhnungsfeier hatte ihren großen Wert erstens in der gemeinschaftlichen Feier und zweitens in der ausführlichen Beschäftigung mit dem Thema „Schuld“.

Schuld belastet – der innere Frieden ist gestört. Anhand Zeichnungen konnte man erkennen, dass man Schuld nur bei anderen sehen kann oder mit Schuld angeben kann. Ebenso kann man die Schuld abschieben, verstecken oder für die Schuld Mittäter suchen.


Die Gewissenserforschung half dabei, das eigenen Leben in den Blick zu nehmen, zu erkennen, wo ich vielleicht auf dem falschen Weg bin. Fehler zu bekennen und um Verzeihung zu bitten. Dabei wurde deutlich klar, dass zum Beispiel Streiten eigentlich keine Sünde ist. Wenn man aber ungerechtfertigt einen Streit vom Zaun bricht, dem Gegenüber nicht zuhört, seine Meinung nicht gelten lässt, die Türe zuschlägt, ja sogar weggeht und unversöhnlich ist, ist es eine Sünde. Besinnliche Texte regten zum Nachdenken über eigene Fehler an und luden zur Umkehr ein.


Auf kreative Weise, nämlich in Form von kleinen Fallschirmen wurden Schlagwörter wie Gleichgültigkeit, Hass, Neid, Lüge, Gier, Diebstahl und Egoismus angezündet und empor steigen lassen.


Nach dem Schuldbekenntnis folgte die Vergebungsbitte. Die Feier mündete in der Zusage der Barmherzigkeit Gottes, der uns mit unseren Schwächen und Fehlern annimmt und uns stärkt mit seinem guten Geist.


Nutzen wir weiterhin die Fastenzeit als Zeit der Umkehr, in der wir unsere Wege überprüfen, ob sie noch zum Leben führen, oder ob wir eine falsche Richtung eingeschlagen haben. Dann müssen wir auf dem Weg umkehren um den Weg zum Leben zu finden.

 

Wir danken allen, die sich Zeit genommen haben, um mit uns gemeinsam diesen Versöhnungsgottesdienst zu feiern.


 

Zeit für Umkehr


Zeit zur Umkehr

vom Überfluss zum Notwendigen

von der Übertreibung zur Genügsamkeit

vom Habenwollen zum Zufriedensein

von der Sucht zur Freiheit

 

Zeit zur Umkehr

von der Heuchelei zur Aufrichtigkeit

von der Engherzigkeit zur Weite

von der Selbstgerechtigkeit zur Güte

von der Beliebigkeit zur Klarheit

vom Wankelmut zur Treue

 

Zeit zur Umkehr

vom Ich zum Du

von der Entfremdung zur Nähe

von der Gleichgültigkeit zur Anteilnahme

von der Kränkung zur Versöhnung

von der Feindseligkeit zum Frieden

 

Zeit zur Umkehr

vom Lärm zur Stille

von der Hektik zum Innehalten

von der Ungeduld zur Gelassenheit

von der Zerstreutheit zur Sammlung

von der Oberfläche zum Wesentlichen

© Gisela Baltes

 

Katholische Kirchengemeinde
St. Bartholomäus 


Pfarrweg 8
63579 Freigericht-Bernbach


 
 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Di.  10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Mi.    8.30 Uhr bis  9.00 Uhr
Do. 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Fr.  10.00 Uhr bis 11.00 Uhr 

Karte
 


© St. Bartholomäus, Bernbach

 

Katholische Kirchengemeinde
St. Bartholomäus


Pfarrweg 8
63579 Freigericht-Bernbach



Tel. 06055-2353

Fax: 06055-84608



© St. Bartholomäus, Bernbach