besondere Gottesdienste in St. Bartholomäus, Freigericht - Bernbach

Meine Zeit in deinen Händen

Mit Freude haben wir gesehen, dass der Krankensalbungsgottesdienst zur Stärkung des Lebens am Mittwoch, 20. März 2019 wieder gut besucht war. In der persönlichen Einladung an unsere Hauskranken und Senioren über 85Jahren mit Ehepartner haben wir zu dem Thema den Impuls von Maria Radziwon verwendet:


Es gibt für alles eine Zeit im Leben:
Stunden der Trauer
und Stunden des Neubeginns,
Stunden der Ratlosigkeit
und Stunden voller Hoffnung und Vorfreude.

Es gibt für alles eine Zeit im Leben:
Zeit für Gewalt und Streit
und Zeit für Heilung und Versöhnung,
Zeit für die Tränen
und Zeit zum Lachen, für die Freude und Leichtigkeit.


Es gibt für alles eine Zeit im Leben:
Momente des Verlustes und Zerbrechens
und Momente des Suchens und Zusammenfügens,
Momente der Angst und Bedrängnis
und Momente der Erleichterung und Umarmung.

Es gibt für alles eine Zeit im Leben –
Zeit, in der tiefer Frieden spürbar ist.
Rundherum und tief im Inneren.


 

Wem die Feier in der Kirche zu anstrengend war, konnte die Krankensalbung zu Hause erhalten. Dieses Angebot wurde von Gemeindemitgliedern wahrgenommen. Viele Gemeindemitglieder ohne persönliche Einladung kamen zum Gottesdienst; dafür vielen Dank. Alle Gottesdienstbesucher konnten die Salbung empfangen.


Pfarrer Kasaija erwähnte in seiner Begrüßung, dass Jesus im Sakrament der Krankensalbung den Anwesenden besonders Nahe ist und ihnen Kraft, Trost und Heil schenke.

Die Zeit in Gottes Händen wurde in der Lesung: „Alles hat seine Stunde. Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmt Zeit: …,“ Kohelet 3,1-8 vertieft. Das Lied: „Meine Zeit in deinen Händen“ haben wir gesungen und beim Empfang der Salbung von einer CD gehört.

Durch die Liedauswahl und das angenehme Orgelspielen von Ferdinand Kempf war der Krankensalbungsgottesdienst sehr festlich und harmonisch.

 

Traditionell werden wir in der Fastenzeit 2020 wieder einen Krankensalbungsgottesdienst anbieten.

 


„Ich wünsche dir Zeit“ - dieser Text von Elli Michler wurde als Kommunionmeditation gesprochen:

 

Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.

Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:

Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen,

und wenn du sie nützt, kannst du etwas daraus machen.

 

Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,

nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.

Ich wünsche dir die Zeit – nicht zum Hasten und Rennen,

sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.

 

Ich wünsche dir Zeit – nicht nur so zum Vertreiben.

Ich wünsche, sie möge dir übrig bleiben

als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertraun,

anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schaun.

 

Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,

und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.

Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.

Es hat keinen Sinn, die Zeit zu verschieben.

 

Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden,

jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.

Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.

Katholische Kirchengemeinde
St. Bartholomäus 


Pfarrweg 8
63579 Freigericht-Bernbach


 
 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Di.  10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Mi.    8.30 Uhr bis  9.00 Uhr
Do. 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Fr.  10.00 Uhr bis 11.00 Uhr 

Karte
 


© St. Bartholomäus, Bernbach

 

Katholische Kirchengemeinde
St. Bartholomäus


Pfarrweg 8
63579 Freigericht-Bernbach



Tel. 06055-2353

Fax: 06055-84608



© St. Bartholomäus, Bernbach