aktive Gemeinde - Familienkreis Bernbach-Altenmittlau

Tragt in die Welt nun ein Licht

Adventsspaziergang mit dem Friedenslicht

Am 16. Dezember, dem dritten Adventssonntag, trafen sich über 50 Gemeindemitglieder auf dem Kirchplatz, um das Friedenslicht in Empfang zu nehmen, welches von Mitgliedern des Familienkreises direkt aus der Christuskirche in Fulda geholt wurde.


Das Licht einer Kerze wird mehr, wenn man es teilt, und so wurde es rasch hell auf dem Kirchplatz. Mit Laternen und Fackeln machten sich Alle auf den Weg, zum mittlerweile traditionellen Adventsspaziergang durch Bernbachs Straßen.


Vier Stationen, genauso viele wie Kerzen auf einem Adventskranz, erwarteten die Teilnehmer in verschiedenen Bernbacher Höfen.


Die erste Station erzählte in lustiger/nachdenklicher Weise von der ach so besinnlichen/ hektischen Adventszeit, in der uns der Weg bis zum Heiligen Abend schon so vorgezeichnet erscheint, wie die 24 Türchen des Adventskalenders: Mit Plätzchen backen, Baum schmücken, Geschenke kaufen, Haus putzen, Weihnachtsfeiern und und und…


Dagegen gehalten wurde ein Adventkalender ohne Nummern auf den Türchen mit Fragen wie: Worauf warte ich noch? Wohin schaue ich im Advent? Was bringt mich zum Leuchten? Welche Tür öffnet sich für mich?


 

Die zweite Station empfing uns bereits mit himmlischem Gesang. „Vom Himmel hoch, da komm ich her!“ gesungen von drei Bernbacher Meistersängern. Ein Lied, das einst Martin Luther schrieb und das im Original 15 Strophen hat. Die Geschichte des Liedes wurde erzählt und dann noch einmal mit Allen gesungen.


An der dritten Station hörten wir die Geschichte des Mädchens Assia, das aus einem fernen Land nach Deutschland kam und noch nie etwas von Weihnachten gehört hatte.

Ihre Klassenkameraden versuchten es zu erklären:

Weihnachten ist, wenn wir Plätzchen backen, wenn wir zusammen musizieren, wenn wir mir der ganzen Familie ein Fest feiern, wenn wir den Baum schmücken, wenn es Geschenke gibt und wenn wir die Geschichte von Maria, Josef und dem Jesuskind hören. Assia fasst am Ende treffend zusammen: Weihnachten ist, wenn ich froh bin! 

Auch für uns war schon ein bisschen Weihnachten, denn wir durften an dieser Station von den köstlichen Plätzchen kosten und einen Anhänger für den Weihnachtsbaum mitnehmen.


Die vierte Station erwartete uns mit großen Lettern, die das Wort ADVENT ergaben. Es kommt alleine auf uns an, wie wir dieses Wort buchstabieren:

A wie abgehetzt oder wie Andacht?

D wie Dauerstress oder wie Dankbarkeit?

V wie Verschwendung oder wie Vergebung?

E wie Eile oder wie Erwartung?

N wie Nerven verlieren oder wie Nächstenliebe?

T wie tausend Termine oder wie träumen unterm Tannenbaum?

Für die Menschen, die sich die Zeit genommen haben, um Zeit miteinander zu verbringen, waren es zwei Stunden angefüllt mit Erwartung, Andacht, Nächstenliebe, Gesang und guten Gesprächen bei einem heißen Glühwein zum Abschluss.


Katholische Kirchengemeinde
St. Bartholomäus 


Pfarrweg 8
63579 Freigericht-Bernbach


 
 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Di.  10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Mi.    8.30 Uhr bis  9.00 Uhr
Do. 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Fr.  10.00 Uhr bis 11.00 Uhr 

Karte
 


© St. Bartholomäus, Bernbach

 

Katholische Kirchengemeinde
St. Bartholomäus


Pfarrweg 8
63579 Freigericht-Bernbach



Tel. 06055-2353

Fax: 06055-84608



© St. Bartholomäus, Bernbach