Adventszeit in St. Bartholomäus Freigericht - Bernbach

Herbergswanderung des Familienkreises


Wie alles begann:

Im Jahr 1999 griff der Familienkreis Bernbach/Altenmittlau die adventliche Tradition der Herbergswanderung auf, die überwiegend in Österreich und dem Süden Deutschlands auf unterschiedliche Weise gestaltet wird. Wir bastelten an einem Familienwochenende Herbergen mit den Figuren von Maria und Josef und einigen Tieren.

 

Der Unterschied zu einer Krippe ist, dass das Jesuskind noch nicht dabei ist. Es geht darum, an die Herbergssuche von Maria und Josef zu erinnern und in der Adventszeit die Herzen und Türen für Gottes Liebe und für den Nächsten zu öffnen.


 

Und so leben wir den Brauch:


Wer eine Herberge für einige Tage bei sich zu Hause "aufnehmen" will, meldet sich bis 20. November hierzu an.

Egal ob Familien, Alleinstehende, Paare, Gruppierungen, Kindergarten usw. - alle können mitmachen, auch konfessionsübergreifend. Es wird dann ein "Wanderplan" erstellt, den die Teilnehmenden vor dem 1. Advent erhalten.


Wir haben 3 Herbergen, die im Familiengottesdienst am 1. Advent gesegnet und ausgesandt werden und dann während der Adventszeit durch die Gemeinde (und manchmal auch darüber hinaus) "wandert". Meist bleibt die Herberge 2 - 4 Tage in einer Familie und bekommt  in der Wohnung einen schönen Platz. 


Die "Gastgebenden" gestalten die Zeit mit der Herberge nach ihren Wünschen und Möglichkeiten. Dies können kurze Impulse oder eine entzündete Kerze sein bis hin zu einer kleinen Adventsstunde mit der Familie. Man könnte Freunde oder Verwandte zu einem Adventskaffee, zum Basteln oder zum Adventslieder singen einladen. Auch die Weitergabe der Herberge kann mit einer gemeinsamen Feier verbunden werden. Hierzu haben wir Hefte mit Textvorschlägen und Liedern erstellt. 

Wie gesagt, nichts "muss" gemacht werden, die Gestaltung dieser Zeit liegt im eigenen Ermessen.


Die Herbergen begleitet ein "Wanderbuch", in das sich alle mit einem kurzen Gedicht, Bild oder Wunsch eintragen.


Am 24. Dezember werden die Herbergen zur Kinderkrippenfeier wieder in die Kirche gebracht.

 

Die „Spontanherberge“:

Würden Maria und Josef heute per Internet ein Zimmer vorbuchen oder würden sie plötzlich und ohne Vorwarnung vor der Tür stehen?

 

Dieser Gedanke bewog uns dazu, im Advent 2011 eine Herberge ohne Voranmeldung auszusenden. Das heißt, am 1. Advent suchen wir spontan eine Familie, die diese Herberge mit nach Hause nimmt und nach 2-4 Tagen an eine andere Familie weitergibt.

Das Büchlein, dass diese Herberge begleitet, zeigt dann am 24.12. welchen Weg sie genommen hat. Aus den bisherigen Einträgen ist zu erkennen, dass diese neue Form der Herbergswanderung gut angenommen wird.

Es hat etwas von der geheimnisvollen Vorbereitungszeit auf Weihnachten, wenn überraschend jemand vor der Tür steht und den Stall mit den Figuren von Maria und Josef übergeben möchte.


„Werden Sie Maria und Josef für ein bis zwei Tage Herberge geben?“


Wir freuen uns auf jede Teilnahme. Einfach Anfang November im Pfarrbüro oder beim Familienkreis anmelden.


Der Familienkreis Bernbach/Altenmittlau


Herbergswanderung im Jahr 2020


In diesem Jahr ist vieles nicht möglich.


Doch die Herbergswanderung ist wohl eines der wenigen Aktionen, die nur mit geringen Einschränkungen wie gewohnt durchgeführt werden kann.


 

Katholische Kirchengemeinde
St. Bartholomäus 


Pfarrweg 8
63579 Freigericht-Bernbach


 


Tel. 06055-2353
Fax: 06055-84608


 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Di.  10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Mi.    8.30 Uhr bis  9.00 Uhr
Do. 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Fr.  10.00 Uhr bis 11.00 Uhr 

Karte
 


© St. Bartholomäus, Bernbach

 

Katholische Kirchengemeinde
St. Bartholomäus


Pfarrweg 8
63579 Freigericht-Bernbach



Tel. 06055-2353

Fax: 06055-84608



© St. Bartholomäus, Bernbach