Pfarrgemeinderat, St. Bartholomäus Freigericht - Bernbach

Pfarrgemeinderatswahlen 2019

Der Kirche ein Gesicht geben

Kandidieren!

Als Pfarrgemeinderatsmitglied haben Sie viele Möglichkeiten, das Leben in Ihrer Pfarrei mitzugestalten. Sie können mitentscheiden, wie sich die Kirche vor Ort weiterentwickeln soll. Kandidieren Sie!

Vorschlagen!

Sie kennen jemanden, den Sie für geeignet halten? Schlagen Sie Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zum Pfarrgemeinderat vor!

Wählen!

Nehmen Sie Ihre Verantwortung für eine zukunftsfähige Kirche wahr und gehen Sie am 9.-10. November 2019 zur Pfarrgemeinderatswahl!


 

Der Kirche ein Gesicht geben - in St. Bartholomäus


Wir freuen uns über Ihr Interesse und geben Ihnen nachfolgend umfangreiche Informationen.


1) Der Pfarrgemeinderat gestaltet gemeinsam mit Engagierten das Gemeindeleben


Dieses Schaubild gibt eine Übersicht zu den Arbeitsbereichen des Pfarrgemeinderats. Gleichzeitig wird deutlich, dass viele weitere Engagierte bei der Gestaltung des Pfarreilebens mitwirken.


Aufgaben des PGR sind ...

  • dieses Engagement zu fördern und zu koordinieren, zu unterstützen und mitzuwirken
  • ein offenes Ohr für die Anliegen der Gemeindemitglieder zu haben
  • mit dem Pfarrer die Anliegen der Pfarrgemeinde zu beraten, Beschlüsse zu fassen und zu veranlassen
  • Traditionen zu wahren und Neues zu wagen
  • die Katholiken in der Öffentlichkeit zu vertreten
  • auf dem Weg zur gemeinsamen Pfarrei im Pastoralverbund mitzuwirken


 


Das klingt vielseitig, spannend UND zeitintensiv?


Die Frage, wieviel Zeit man für diese Arbeit investieren muss, wird uns öfter gestellt. Zeitmangel ist oft ein Hinderungsgrund für die Mitarbeit im PGR. Der jetzige PGR hat sich deshalb Gedanken gemacht, wie man die PGR-Arbeit effizienter organisieren kann.


1)  Bei der PGR-Wahl 2019 können 12 Personen in den Pfarrgemeinderat gewählt werden (bisher waren es 9). Dadurch kann die Arbeit besser verteilt werden.


2) Es können (wie bisher) weitere Personen für bestimmte Aufgabenbereiche, z. B. als Jugendvertreter oder für Caritasaufgaben hinzuberufen werden.


3) Es könnte überwiegend in Arbeitsgruppen, angelehnt an das obige Schaubild, gearbeitet werden. Jedes PGR-Mitglied wählt, je nach Interessen und Fähigkeiten, 1-2 Bereiche aus. Es soll außerdem möglich sein, auch nur in einem Bereich mitzuwirken ohne PGR-Mitglied zu sein.


4) In den PGR-Sitzungen würden dann nur noch die übergeordneten Themen beraten werden, so dass weniger oder kürzere Sitzungen möglich sind. (Zur Zeit haben wir ca. 6 Sitzungen im Jahr).


5) Bei all dem sollte auf eine gute Vernetzung und Kommunikation geachtet werden.


Der eigentliche Zeitaufwand liegt nicht in den PGR-Sitzungen selbst, sondern in den Aufgaben, die man übernimmt. In den einzelnen Arbeitsgruppen sind deshalb nicht nur PGR-Mitglieder sondern weitere Personen, die in diesen Bereichen bereits arbeiten oder punktuell bereit sind, etwas mitzugestalten.


Großer Gestaltungsspielraum:


Als PGR-Mitglied können und sollen Sie mitreden, Themen und Anliegen einbringen, Anträge stellen und mitentscheiden, wie sich Ihre Pfarrei weiterentwickeln soll.

Dabei geht es auch darum, ein offenes Ohr für die Anliegen der Gemeindemitglieder zu haben und deren Belange aufzugreifen. Seit Juni 2018 hat der jetzige Pfarrgemeinderat hierfür die "AnsprechBar" installiert.


Das Engagement im PGR richtet sich nach den Interessen und zeitlichen Ressourcen der Mitglieder.


Dabei wünschen wir uns von Mitglieder des PGR, dass sie aufgeschlossen sind für die Belange der Gemeindemitglieder, Freude an der Teamarbeit haben und aktiv am Geschehen in unserer Pfarrgemeinde teilnehmen.


Für die kommende Wahlperiode ist außerdem die Bereitschaft zur Zusammenarbeit im Pastoralverbund wichtig und die Offenheit für den Weg zur "großen Pfarrei". Auf diesem Weg gilt es, sich zu vernetzen, Aufgaben und Angebote gemeinsam mit den anderen Ortsteilen anzugehen und gleichzeitig das Gemeindeleben vor Ort in Bernbach weiterhin zu gestalten.



2) Danke an alle Mitwirkenden


Unsere Kirche vor Ort ist eine lebendige, vielfältige
Gemeinschaft im Glauben. Viele Menschen in Bernbach engagieren sich und geben unserer Kirche ein Gesicht.

Herzlichen Dank an alle, die in vielfältiger Weise Kirche vor Ort mitgestalten und damit auch deutlich machen, dass ihnen die Gemeinschaft im Glauben und die frohe Botschaft des Evangeliums am Herzen liegen, trotz der schlechten Nachrichten und Missstände in der katholischen Kirche.


Ja, wir brauchen Sie/Euch! Als Wähler*in, als Kandidat*in, aber auch als Unterstützer*in in den vielfältigen Aufgaben und Bereichen, die unser aktives Gemeindeleben mit sich bringt.


 

3) Ihre Meinung ist uns wichtig!

Treten Sie über das Kontaktformular mit uns in Verbindung oder sprechen Sie uns an.
Besuchen Sie den PGR beim Pfarrfest am 25.8.2019 an der ANSPRECHBAR auf dem Kirchplatz!
Wir freuen uns auf Sie!


Kontaktdaten
Pfarrgemeinderat


   pgr@katholische-kirche-bernbach.de

Nach den Sommerferien informieren wir über das Wahlrecht für Kinder, die Möglichkeit der Briefwahl und weitere wichtige Themen zur Wahl. Sie werden außerdem vom Bistum eine Wahlbenachrichtigung erhalten . Bis zum 10. Oktober können Wahlvorschläge eingereicht werden oder man kann sich selbst zur Wahl stellen. 


4) Satzung und weitere Informationen

Aufgabengebiete konkret:

Frau Mechthild Struß vom Katholikenrat Fulda führt die 5 Handlungsebenen auf, die sich bei der PGR-Arbeit unterscheiden lassen.

Der PGR koordiniert, kooperiert, fördert

  • wenn im PGR Informationen aus Gruppierungen und Initiativen zusammengetragen und Aufgaben aufeinander abgestimmt werden
  • wenn der PGR in der Öffentlichkeit wichtige Themen benennt und aufgreift
  • wenn der PGR einen gemeindlichen Leitbildprozess initiiert und durchführt
  • wenn der PGR für die anstehenden Aufgaben eine Rangordnung aufstellt

Der PGR vertritt die Katholiken in der Öffentlichkeit

  • durch Stellungnahmen zu kirchlichen, gesellschaftlichen und politischen Themen (z.B. Sonntagsschutz)
  • durch den Kontakt zu kommunalen Gremien (Gemeinderat, Stadtrat, Verbände)
  • durch die Wahl der Katholikenratsmitglieder

Der PGR beschließt und veranlasst:

  • Initiativen zu sozialen und caritativen Diensten wie Seniorenberatung, Familienfreizeit etc.
  • Bildungsangebote
  • gesellschaftspolitische Aktionen—Kontakt zur politi-schen Gemeinde, Stellungnahmen zu Arbeitswelt, Um-weltschutz, Stadtentwicklung etc.

Der PGR wird gehört:

  • wenn der Haushaltsplan erstellt wird
  • wenn bei Neubesetzung eine Pfarrbeschreibung er-stellt bzw. überarbeitet wird
  • wenn Laien zum Kommunionhelferdienst und Wort-gottesdienstleiter beauftragt werden

Der PGR berät und wirkt mit

  • bei der Planung von pastoralen Schwerpunkten
  • bei der Gestaltung von Gottesdiensten und der Sakra-mentenvorbereitung
  • bei der Öffentlichkeitsarbeit (Pfarrbrief, Bücherei, Schaukasten, Schriftenstand)
  • bei der Neugründung bzw. Auflösung von katholischen Gruppen
  • bei der Erstellung des Visitationsberichts
  • bei der Neubesetzung einer Pfarrei
  • bei der „Behandlung“ von Konflikten

Katholische Kirchengemeinde
St. Bartholomäus 


Pfarrweg 8
63579 Freigericht-Bernbach


 
 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Di.  10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Mi.    8.30 Uhr bis  9.00 Uhr
Do. 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Fr.  10.00 Uhr bis 11.00 Uhr 

Karte
 


© St. Bartholomäus, Bernbach

 

Katholische Kirchengemeinde
St. Bartholomäus


Pfarrweg 8
63579 Freigericht-Bernbach



Tel. 06055-2353

Fax: 06055-84608



© St. Bartholomäus, Bernbach